Moderator werden ist nicht schwer, Moderator sein dagegen sehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Events

    • Moderator werden ist nicht schwer, Moderator sein dagegen sehr

      Viele werden mir wohl zustimmen, daß es heutzutage ziemlich einfach ist, einen Moderatorenjob in einem Forum Deines Interesses zu übernehmen.
      Viel schwieriger ist es dagegen auch ein wirklich guter Moderator zu werden.

      Was macht einen guten Moderator aus?

      Wie gesagt, jeder kann in irgendeinem Forum Moderator werden. Das Angebot ist mittlerweile sehr groß und die Nachfrage offensichtlich gering. Sobald man an einem Thema Interesse zeigt,
      fleißig Beiträge postet und sich anderen Mitgliedern als Hilfesteller anbietet, hat man sehr gute Chancen, eine Moderatorenstelle zu erhalten oder sich um eine zu bewerben. Dir ist das passiert?
      Super und herzlichen Glückwunsch!

      Du bist also nun Moderator, und wie geht es jetzt weiter? Moderator sein bedeutet nicht, dass man wie ein Wilder mit dem Löschknopf oder der Bearbeitenfunktion den Forenmitgliedern zeigt,
      wer hier der Herr im Haus ist. Als Moderator sollte man keine Machtspielchen treiben. Wenn man nur darauf aus ist, kann man den Job sehr bald wieder an den Nagel hängen.
      Entweder weil sich die Mitglieder darüber beschweren und so etwas als Grund nehmen, sich vom Forum zu verabschieden, oder weil man sehr bald mit den Team-Mitglieder diesbezüglich
      Probleme bekommen wird, die anderer Meinung sind.

      Was ist die Hauptaufgabe eines Moderators?
      Die Hauptaufgabe besteht darin, das Forum mit seinen Beiträgen zu unterstützen, den Mitgliedern Hilfestellung zu bieten und auf die Einhaltung der Richtlinien zu achten. Dabei ist es immer wichtig zu beachten,
      dass man als gutes Vorbild voran geht und stets die Interessen der Community wahrt. Muss man wirklich mal einen Beitrag löschen oder editieren, sollte man auf keinen Fall persönlichen Gefühlen den Vorrang geben.
      Sicherlich wird man nicht jedes Mitglied gleich gut leiden können, aber alles beruht auf Gegenseitigkeit. Jeder ist gleich zu behandeln. Wenn man sich daran hält, wird man mit den Mitgliedern auch weniger Probleme haben.
      Keiner fühlt sich benachteilig und man vermeidet Streitigkeiten innerhalb des Moderatorenteams.

      Nochmal in Kürze: Auch wenn Du auf freiwilliger Basis eine Moderatorentätigkeit übernimmst besteht Dein Job darin, regelmässig am Community-Leben teil zu haben.
      Du bist teilweise dafür verantwortlich das Forum am Leben zu erhalten, indem Du Mitglieder zum posten animierst. Darüber hinaus ist es auch Deine Aufgabe Streitigkeiten
      zu schlichten und auf die Einhaltung der Richtlinien zu achten.

      Welche Nachteile kann ein Moderatorenjob mit sich bringen?
      Die meisten waren vor einem Moderatorenjob normale Forumsmitglieder. Vielleicht waren sie sogar aufgrund Ihres Wissens oder Ihrer Art sehr beliebt unter den anderen.
      Wird man plötzlich Moderator in dieser Community, ist es in der Regel häufig so, dass man von den übrigen Mitgliedern auf einen anderen Level gestellt wird.
      Man ist eben keiner mehr von ihnen. Beliebtheit kann sehr schnell in Neid und Missgunst umschlagen. Damit sollte man rechnen und sich, wenn möglich, damit abfinden.
      Auch wenn man es nicht versteht.

      Noch ein ganz wichtiger Punkt, den viele oft übersehen: Abhängig vom Thema des Forums, kann das Alter des Moderators eine gewisse Rolle spielen, wie erfolgreich er seine Tätigkeit ausführen wird.
      Nicht jeder Moderator wird von den Mitgliedern akzeptiert, wenn er vom Alter weit unter dem Durchschnittsalter der Community liegt. So manch einer lässt sich nicht gerne von jemanden Vorschriften machen,
      der selbst noch ein "halbes Kind" ist.

      Was sind die wichtigsten Regeln, die ein Moderator zu beachten hat?
      Man muss diplomatisch sein.
      Man sollte ein Team-Spieler sein.
      Man darf persönlichen Gefühlen keinen Vorrang geben.
      Man sollte sich regelmässig, wenn es die Zeit erlaubt, am Leben der Community beteiligen.
      Man sollte mit Vorbildfunktion jedes Mitglied fair behandeln und seine "Machtfunktion" nicht ausspielen.
      Man sollte wichtige und vor allem interne Sachen für sich behalten können.
      Grüsse
      f!r3fOx_ | Maik